FF Baden Weikersdorf

Helenenstraße 2

Okt

31

Gefährlicher Erdgasaustritt in der Gartengasse

Autor: Markus Czaker

Gefährlicher Erdgasaustritt in der Gartengasse

Am 31.10.2011 wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden Weikersdorf zur Unterst√ľtzung der EVN in die Gartengasse 20 gerufen.
Ein Trupp des Gasversorgungsunternehmens hatte bei einer Routinekontrolle im Erdreich,

nahe der verlegten Hauptleitung¬† 50 Vol. %¬† Methangas gemessen. Dieses brennbare Gas bildet mit Luft in einer Konzentration zwischen ca. 4 Vol % und 17 Vol % ein explosives Gemisch.¬† Um sicherzustellen, dass in dem angrenzenden Keller des Wohnhauses keine explosive Gaskonzentration besteht, wurden von Feuerwehrleuten die Kellert√ľren gewaltsam ge√∂ffnet und gemeinsam mit der EVN Messungen durchgef√ľhrt. Gl√ľcklicherweise waren alle Messergebnisse im Haus negativ. Bei dieser Art von Gebrechen, darf man sich nicht auf den reinen Geruchssinn verlassen, weil das k√ľnstlich mit Geruchsstoffen versetzte Erdgas, bei¬† Diffusion durch das Erdreich seinen Geruchsstoff verlieren kann. Eine konkrete Gefahreneinsch√§tzung ist nur mit entsprechenden Messger√§ten der Feuerwehr bzw. EVN m√∂glich.

In Absprache mit EVN, Exekutive und Feuerwehr wurde die betroffene Gasleitung abgesperrt und Grabungsarbeiten zur Leckfindung und Störungsbehebung eingeleitet.

Durch entsprechende Umsicht konnte ein √§hnliches Ungl√ľck wie in Wilhelmsburg (mehrere Tote, total zerst√∂rtes Wohnhaus) ¬†verhindert werden.¬† Die Freiwillige Feuerwehr Baden Weikersdorf war mit insgesamt 2 Fahrzeugen und 10 Mann rund 1 Stunde im Einsatz.

Fotocredit: Martin Hofmann

Eingesetzte Kräfte der FF Baden Weikersdorf:

pumpe2 tank2

mit 10 Mann
Einsatzleiter: BR Martin Geiger

vor Ort:

  • FF Baden Weikersdorf
  • EVN
  • Polizeiinspektion

Comments are closed.