FF Baden Weikersdorf

Helenenstraße 2

Sep

17

Person & Katze aus verrauchter Wohnung gerettet

Autor: Markus Czaker

Am Sonntag, 17.09. alarmierten gegen 8 Uhr besorgte Nachbarn √ľber den Feuerwehrnotruf die FF Baden Weikersdorf zu einem Wohnungsbrand in die Albrechtsgasse.  Da bei einem Mehrparteienwohnhaus aus einer Wohnung im Erdgescho√ü dichte Rauchschwaden aufstiegen, wurde das Rote Kreuz Baden und die Stadtpolizei Baden ebenfalls von der Feuerwehrbezirksalarmzentrale zum Einsatzort alarmiert.

Der erste Atemschutztrupp vom Tank 1 Baden Weikersdorf weckte den noch schlafenden Wohnungsmieter und brachte ihn aus dem Gefahrenbereich. Er wurde dem RK zur weiteren Betreuung √ľbergeben und von den Sanit√§tern vorsorglich in das Krankenhaus Baden gebracht. In der Zwischenzeit wurden der Herd bzw. das Geschirr am Herd als ‚ÄěBrandherd‚Äú vom AS-Trupp identifiziert und die junge Hauskatze des Mieters eingefangen und in Sicherheit gebracht. Um den Brandrauch aus dem Brandobjekt und dem Stiegenhaus zu bekommen, wurde vor dem Eingang zur Wohnhausanlage mit der √úberdruckbel√ľftung begonnen. Die Brandwohnung wurde mit einer Querl√ľftung im Stiegenhaus beaufschlagt. Nach dem Einsatzende ist die Katze in einer Transportbox der Mutter des Mieters zur vor√ľbergehenden Beaufsichtigung √ľbergeben worden.

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnten schlimmere Folgen f√ľr den Wohnungsmieter und sein Haustier verhindert werden. In diesem Fall w√§re ein Rauchmelder in der Wohnung von Vorteil gewesen, da dieser Einsatz, w√§re er nicht von den Nachbarn gemeldet worden, auch ein b√∂ses Ende h√§tte nehmen k√∂nnen.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr: Tank 1, Tank 2, Last und Pumpe 2 Baden Weikersdorf
Rotes Kreuz Baden
Stadtpolizei Baden
Presseteam BFKdo Baden (S. Schneider)

 

FOTOS: BFK Baden/Stefan Schneider

Comments are closed.