FF Baden Weikersdorf

Helenenstraße 2

Höhenrettung

seite-titelbild
Mit dem Jahr 2011 bekam dieses Spezialteam einen offiziellen Charakter. Mehrere teilweise tragische Kletterunf√§lle motivierten bereits in den letzten Jahren, Seiltechnik zur Personenrettung verst√§rkt zu schulen und √ľben.

In den Kletterg√§rten im Helenental kam es in der Vergangenheit leider √∂fters zu Ungl√ľcksf√§llen, bei denen die FF Baden Weikersdorf zur Rettung der verletzten Personen aus unwegsamen Gel√§nde herangezogen wurde. Der Einsatz eines Bergrettungsteams ist auf Grund der langen Anfahrtswege (St√ľtzpunkte in M√∂dling bzw. Peilstein) f√ľr einen Akutfall nicht optimal. Anfangs wurde mit der Standardausr√ľstung der Feuerwehr improvisiert ‚Äď sp√§ter wurde nach und nach spezielles daf√ľr geeignetes Equipment angeschafft.

Anfang des Jahres 2011 wurden 2 Mitglieder der H√∂henrettungsgruppe als Sachkundige f√ľr PSA gegen Absturz ausgebildet und mit Pr√ľfung zertifiziert. Sie sind nun berechtigt die gesetzlich geforderten j√§hrlichen Pr√ľfungen an den speziellen Ger√§ten der H√∂henrettung vorzunehmen. Kurz danach absolvierte ein Team der FF Baden Weikersdorf den schwei√ütreibenden H√∂henrettungskurs in der H√∂henwerkst√§tte Tribuswinkel mit Erfolg. Somit schafften diese Kameraden einen weiteren Schritt zu einer professionellen Seilrettung aus schwierigen Situationen, die mit anderen technischen Einrichtungen nicht mehr bew√§ltigbar sind. Nach Ankauf umfangreicher Ausr√ľstungsteile (ID, ASAP, Y, Grillon, Kernmantelseile, Rollgliss, spezielle Helme inkl. Beleuchtung u.v.m.) ist das Team nun auch bereit, zur Unterst√ľtzung der √∂rtlichen Feuerwehr au√üerhalb des eigenen Einsatzgebietes zu fahren. Die H√∂henrettungsgruppe sieht sich dort gefordert, wo tats√§chliche Arbeiten im redundanten Seil (h√§ngend) notwendig sind ‚Äď bietet aber auch gerne Unterst√ľtzung, wenn entsprechende Sicherungstechnik (Arbeit mit Stand – aber absturzgef√§hrdet) notwendig ist.
Mögliche Einsatzszenarien sind beispielsweise:

  • abgest√ľrzter Kletterer im Gel√§nde
  • Einstieg in eine Hochhauswohnung (Brand, CO-Austritt, Verdacht auf Unfall etc.), wenn Drehleiter keine Zufahrt hat und Hochsicherheitst√ľre den Zugang massiv erschwert
  • Rettung eines Kranf√ľhrers aus seiner Kabine, wenn dieser kollabiert ist
  • Abseilen von Patienten, wenn das Stiegenhaus zu eng ist
  • L√∂scharbeiten in exponierter Lage
  • Retten von verungl√ľckten Monteuren auf Masten
  • Retten von Personen, die in ein Sicherungssystem gest√ľrzt sind

Mit laufenden √úbungen vertiefen die Kameraden den Wissensstand um der Bev√∂lkerung Sicherheit zu bieten, auch wenn hierf√ľr in luftige H√∂hen geklettert werden muss.

Leiter der Höhenrettungsgruppe:
LM Michael Dolkowski

Stv. Leiter der Höhenrettungsgruppe:
HBM Ing. Christian Dolkowski

Mitglieder der Höhenrettungsgruppe:

  • FM Alexander Greger – Arnhof
  • OLM Florian Brand
  • HFM Tobias Enenkel
  • LM Karl Armann
  • HFM Dominik Zimara
  • ASB Andreas Dienstl
  • LM* Martin Hofmann
  • HBM Martin Sinkovits
  • LM* Erich Kink
  • OV Clemens Breininger
  • LM* Mattias Schwingenschl√∂gl
  • OBI Markus Czaker
  • SB Pavel Belikov
 

Berichte der Höhenrettungsgruppe>>>Hier klicken!!!

Kletterhalle Perchtoldsdorf

Höhenrettung Basisausbildung 1 Gruppe 2

Klettern im Helenental

H√∂henrettungs√ľbung 22.06.2013
Schr√§gseil √ľber die Schwechat

Seilbahn auf einem Kran am 20.07.2013

√úbung Kletterunfall am „Jammerwandl“ 10.08.2013