FF Baden Weikersdorf

Helenenstraße 2

Jun

18

„Tierischer Erfolg“ bei Personensuche

Autor: Markus Czaker

20140618-Personensuche-Baden-15.jpg

„Tierischer Erfolg“ bei Personensuche nach 82jährigen abgängigen Badener

Das sind jene schönen Momente von denen die Blaulichtorganisationen gerne erzählen! In den Morgenstunden des 18. Juni starte eine großangelegte Suchaktion im Gebiet von Baden und Sooss nach einem über bereits mehrere Stunden abgängigen 82-jährigen Badener.

 Seitens der Stadtpolizei Baden wurden zu den Polizeieinsatzkräften auch die örtliche Feuerwehr Baden-Weikersdorf und Kat.-Zug Rettungshundestaffel, unter der Leitung von Kommandant „Jo“ Nagel, aus dem Bezirk Baden zur Unterstützung angefordert. Gegen 07:30 Uhr trafen sich die Einsatzkräfte am Ortsrand von Baden. Im Zuge des Einsatzes wurden die FF Baden-Leesdorf und die FF Sooss über die Bezirksalarmzentrale Baden alarmieren. Das Suchgebiet erstreckte sich Rund um den Bereich der ehemaligen Martinek Kaserne Baden vom Römerberg über Sooss bis zum Harterberg. Seitens der Polizei standen neben der örtlichen Stadtpolizei Baden auch mehrere Streifen aus dem Bezirk Baden sowie ein Polizei-Hubschrauber im Einsatz.

Nach rund zwei Stunden konnte der 82-jährige Badener in einem dicht verwachsenen kleinen Wald bzw. Windschutzgürtel Richtung Sooss, am Boden liegend, von der 5-Jährigen Rettungshündin „AISHA“ mit ihrer Hundeführerin Traude Nagl lebend im Unterholz aufgefunden werden. Umgehend setzten sich weitere Einsatz-bzw. Rettungskräfte in Richtung Fundstelle im Marsch. Der Pensionist dürfte die komplette Nacht im Freien verbracht haben. Als er aufgefunden wurde lag er am Rücken und war mit der Schulter unter Astwerk eingeklemmt. Der sichtlich geschwächte aber noch ansprechbare Badener konnte alleine nicht mehr aufstehen bzw. sich selber befreien.

Unser Zugskommandant Dolkowski, der auch als Rettungssanitäter ausgebildet ist, und Zugskommandant Filip übernahmen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte die Versorgung des Patienten und transportierten ihn aus dem Unterholz auf eine Lichtung neben den Weingärten. Von dort wurde er dann anschließend von den Rettungskräften des Roten Kreuz Baden übernommen und in das Krankenhaus gebracht.

Die tolle Zusammenarbeit aller beteiligten Organisationen konnte den Einsatzerfolg sicherstellen. Hierfür ein großes Danke!

 

Eingesetzte Kräfte der FF Baden Weikersdorf:

bus atem oelwehr pumpe1 pumpe2    

Einsatzleiter: BR Martin Geiger

vor Ort:

Comments are closed.